Datum: 22.01.2020

Online Glücksspiel in Deutschland soll ab 2021 reguliert werden

Online Glücksspiel in Deutschland ist schon seit längerem ein Streitpunkt der Länder. Der Versuch das Glücksspiel zu regulieren scheiterte in Vergangenheit, vor allem auch daran, da sich die Länder nicht einig waren und auch die EU-Kommission die vorgeschlagenen Gesetze als Verfassungswidrig einstuften.

Die internationalen Glücksspiel-Anbieter sehen den deutschen Markt als Grauzone. Auch wenn Internet Glücksspiel illegal ist, bieten sie den deutschen Spielern die Glücksspiele an und werden vom Staat nur geduldet, da es keine legale Möglichkeit gibt, gegen diese Anbieter vorzugehen. Auch wenn es illegal in Deutschland ist, haben die Spieler Rechte, wenn sie auf den in der EU lizenzierten Webseiten spielen und haben viele Online Casinos zur Auswahl.

Deutschlandflagge

Wenn Spieler auf den ausländischen Webseiten spielen, entgehen dem Staat Steuereinnahmen und Einnahmen aus Lotterien. Eine Neuregelung der Gesetze wird schon seit langem erwartet und jetzt scheint es, dass sich die Länder auf einige Vorschläge geeinigt haben.

Der Spielerschutz soll dabei auch eine zentrale Rolle spielen. Zum einen soll es eine zentrale Ausschlussliste geben und zum anderen ein monatliches generelles Einzahlungslimit von €1.000, das für alle Spieler gelten soll.

Umfassende Reform der Glücksspiele

Die Bundesländer haben sich auf eine umfassende Reform geeinigt, die für Online Casinos, Online Slots und Online Poker gelten soll. Dadurch soll die Entwicklung und Ausbreitung des illegalen Glücksspiels eingeschränkt werden.

Im Rahmen dieser Umstrukturierung soll auch eine zentrale Regulierungsbehörde eingerichtet werden, die die Aktivitäten der Lizenznehmer überwachen soll. Wie und wann Lizenzen an Anbieter ausgestellt werden, ist noch nicht bekannt.

Im Februar soll es eine Anhörung der Verbände geben und Minister sollten dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ↱ dann im März zustimmen. Wenn dann alles nach Plan verläuft, sollte das neue Glücksspielgesetz dann am 1. Juli 2021 in Kraft treten.

Verschärfter Spielerschutz und Einschränkungen bei Werbung

Die neuen Gesetze zum Online Glücksspiel ↱ beinhalten ein Einzahlungslimit von €1000 im Monat. Das Limit soll sich allerdings nicht auf Gewinne beziehen. Das bedeutet, wenn man mit dem eingezahlten Guthaben einen Gewinn erzielt, egal in welcher Höhe, wird der Betrag nicht auf das Einzahlungslimit angerechnet. Wenn man es allerdings erst auszahlt und dann wieder einzahlt, wird das Limit gelten.

Daneben sollen die Anbieter auch Maßnahmen zur Früherkennung von problematischen Glücksspiel anwenden. Zudem soll es eine zentrale Sperrdatei zum Selbstausschluss geben, die bei der zentralen Aufsichtsbehörde gespeichert werden soll.

Die Werbung für Glücksspiele soll auf zwischen 23 Uhr bis 6 Uhr morgens beschränkt werden. Die Regelung soll für das Internet und Rundfunk gelten.

King Billy
King Billy

Facebook button Twitter button


Wenn du Glücksspiele im Internet spielst, beachte bitte die Altersuntergrenze und Richtlinien deines Landes. In den meisten Ländern ist Glücksspiel für unter 18-jährige verboten. Bitte schließe diese Webseite wenn dir das Spielen von Glücksspielen untersagt ist.

CasinoDaemon ist eine Affiliate Webseite und wir bekommen eine Kommission für die erfolgreiche Vermittlung. Wir geben uns sehr viel Mühe, diese Seite mit genauen Informatioen aktuell zu halten und stellen dir nur die besten Anbieter vor, die von uns ausfürlich getestet und nach bestem Wissen und Gewissen bewertet werden. Du kannst mehr in unserer Datenschutzerklärung darüber erfahren. Eine Garantie auf Richtigkeit aller Daten können wir dir aber leider nicht geben.

Melde dich für unseren Newsletter an